DJR Jugend trifft sich – Bad Nauheimer und Frankfurter

Am Sonntag, den 18.02.2018, haben sich 22 DJR Jugendliche in Bad Nauheim zu einem aktiven Austausch und Kennenlernen getroffen.

Stadtführung

Die Stadtführung war sehr informativ und dauerte zwei Stunden. Dabei konnten die Jugendlichen nicht nur die Stadt entdecken, sondern auch viele Dinge aus der Geschichte mitnehmen.

Die Führung startete am Bad Nauheimer Bahnhof am Planeten Saturn und ging durch den Kurpark bis hin zur Dankeskirche, Trinkkuranlage und zum Gradierbau I. Von da aus ging es auch direkt zum Italiener „Milano“. Dort konnten sich die Gruppe wieder aufwärmen und die leckeren italienischen Mahlzeiten genießen.

DJR Jugendgruppe aus Frankfurt

Mittagsessen und Planung des Gegenbesuchs in Frankfurt

Neben der gemeinsamen Zeit, den guten Gesprächen und den riesigen Pizzen standen die Wünsche der Jugendlichen im Mittelpunkt. Gemeinsam haben sie Ideen für den Gegenbesuch in Frankfurt geplant und sich prächtig dabei amüsiert, ob es nicht vielleicht doch ein Lasertag-Tag werden soll.

 

Ein besonderes Highlight waren die Polaroidfotos.

Koordinationsspiel und gemeinsames Wassertrinken zum Abschied

Abschließend wurde mit der Gruppe ein Koordinations- und Kennenlernspiel durchgeführt. Ziel war es sich gegenseitig abzusprechen und die zwei Körper aufeinander abzustimmen, dies gelang den Jugendlichen sehr gut.  Erste Bindungen entstanden zwischen den Gruppenteilnehmern, jeder sollte im Laufe des Spiels die individuellen Eigenschaften und Charakterzüge des anderen kennen und schätzen lernen. So hatte auch jeder die Gelegenheit jemanden aus der anderen Jugendgruppe kennenzulernen und sich anzunähern.

Bad Nauheim ist für seine Trinkkur berühmt. Es gibt Quellen, die eine heilende Wirkung haben, aber auch Brunnen, an denen man sein Tafelwasser zapfen kann. Das gemeinsame Wassertrinken war ein riesen Spaß und bereitete viel Gelächter, denn das Wasser schmeckt sehr salzig und nach Metall.

Rundum ein erfolgreiches und spaßiges Netzwerktreffen der DJR-Jugendgruppen aus Frankfurt und Bad Nauheim.

Für die gelunge Organisation bedanken wir uns bei Oksana Gerbst, 1. Vorsitzende DJR OG Bad Nauheim.

Gelungene Kooperation – 16. Februar 2016

Am 16. Februar fand eine Filmvorführung  „Wind in meinem Harr-Ferne Heimat Karatau“ von Marina Anselm, 16.02.2018, 18.00 Uhr, in Kooperation zwischen Quartiersmanagement Soziale Stadt Ben-Gurion-Ring und DJR-Hessen e.V., statt.

Austausch auf Augenhöhe

Ziel dieser Kooperation war es Deutsche aus Russland, andere russischsprachige sowie einheimische Menschen zusammenzubringen und den Austausch, vor allem den kulturellen Austausch, zu fördern. Die Deutschen aus Russland sollten somit auch das Stadtteilbüro kennenlernen und zukünftig in das Stadtteilleben in Bonames integriert werden.

Der Film hatte eine ganz besondere Wirkung auf die Zuschauer. Sie konnten sich an ihre frühere Heimat erinnern und einige nostalgische Gedanken vielleicht auch nochmal neudenken. Es kam zu einem sehr emotionalen Gespräch zwischen den Gästen. Welcher nur noch mehr verdeutlichte wie vielschichtig unsere Identitäten sind. In unserer globalisierten Welt ist es völlig legitim mehrere Heimaten zu haben.

Ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer von links: Victoriia Elsässer, Aleksej Bobrov, Alexandra Dornhof, Anastasia Frolov, Katharina Kot.

Das einander verstehen lernen, darum ging es. Nicht nur Einheimische fragen sich wer Deutsche aus Russland sind, sondern sie selber auch. Teilweise lebten sie jahrzehntelang in Russland oder anderen ehemaligen Sowjetländern. Sie wuchsen dort auf, oftmals geriet die Deutsche Sprache durch Repressionen in Vergessenheit. In Deutschland angekommen befinden sie sich bis heute im Findungsprozess, denn hier wurden sie anders als erhofft empfangen und verloren teilweise ihre mitgebrachte deutsche Identität.

Umso wichtiger ist es, das Verständnis auf beiden Seiten für die eigene Geschichte und Herkunft zu stärken. Aus diesem Grund freuen wir uns auch weiterhin mit dem Quartiersmanagement gemeinsam zu arbeiten und bedanken uns für den Zuspruch und die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

rspu im Geldmuseum

Die rspu ist eine studentische Initiative, die von DJR unterstützt wird.

Rspu bietet Sudenten, Absolventen, Au-Pairs und anderen Interessierten eine Austauschplattform und Möglichkeit zur Förderung individueller und beruflicher Kompetenzen.

Weitere Informationen und Veranstaltungen findet ihr auf Facebook.

 

„Selbstsicheres Auftreten und Rhetorik“

Die DJR ist in die neue Bildungssaison 2018 gestartet. Das Bildungsangebot ist vielfältig, ob es die Förderung der individuellen oder beruflichen Kompetenzen oder ein Ausflug in die schönsten hessischen Städte ist. Jung und Alt finden immer eine spannende und passende Veranstaltung für sich.

Im Rahmen der Förderung individueller Kompetenzen wurde am 13.01.2018 der Workshop „Selbstsicheres Auftreten und Rhetorik“ von Manuela Koschwitz durchgeführt.

Jeder der Teilnehmer hatte seinen kleinen persönlichen Auftritt.

Wie kann ich sicherer auftreten? Wie kann ich meine Themen erfolgreich platzieren? Wie mich selbst platzieren? Warum mache ich mich manchmal so klein? Warum klingt die Stimme manchmal so hell und dünn? Wie kann ich mein Lampenfieber in den Griff bekommen?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen löcherten die Teilnehmer Manuela Koschwitz. Die meisten Fragen konnten von der Referentin beantwortet werden und zwar nicht in grauer Theorie und per Beamer, sondern ganz aktiv und in Bewegung.

Die Korkenmethode
Augenkontakt halten und aushalten lernen.

Inhalte des Workshops waren:
• das Thema Präsenz: wie wir diese herstellen können
• die Atmung: welche zentrale und überaus wichtige Rolle die Atmung
dabei spielt und wie diese ganz bewusst eingesetzt werden kann
• unsere Stimme: Mit der Atmung verbunden ist unsere Stimme und ihre
Wirkung auf unsere Zuhörerinnen und Zuhörer. Die Teilnehmer haben sich der eigenen Stimme und der Frage, wie wir sie auch ganz bewusst benutzen
können, angenähert.
• in einer Art Einzel-Coaching konnten alle Teilnehmer ihren eigenen kurzen „Auftritt“ üben. Dabei haben alle einfache rhetorische Tricks kennengelernt
• in einem geschützen Raum konnten die Teilnehmer sich ausprobieren ohne die Wertung von richtig oder falsch

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für die aktive Teilnahme und bei Manuela Koschwitz für die vielen Tipps aus ihrer persönlichen Erfahrung als Coach und Schauspielerin.

Teilnehmer des Workshops am 13.01.2018

Gelungener Abschluss das Jahres 2017 bei DJR-Hessen e.V.

Kurz vor Weihnachten wurden über 140 Kinder von Ded Moroz und seiner Begleiterin, der zauberhaften Snegurotchka, im DJR Bildungs- und Kulturzentrum reich beschenkt. Diese wunderbare Weihnahtsfeier konnte auch Dank der Aktion des Kinderbüros Frankfurt stattfinden.

Die vorweihnachtliche Feier war ein voller Erfolg. Die Räume waren voller lachender und tanzender Kinder. Mit buntem Theater und Livemusik wurden die Gäste unterhalten und am Buffet gab es Süßes und Leckeres für Klein und Groß.

Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter des BiKuZ und zahlreiche Ehrenamtliche. Ebenso bedanken wir uns für die zahlreichen Spenden für unseren Kinderclub.

 

 

Buntes Treiben in Bad Nauheim – Rückblick 2017

Am 12.12.17 hat ein DJR Auftritt der OG Bad Nauheim am Weihnachtsmarkt auf dem historischen Platz in Bad Nauheim im Sprudelhof stattgefunden.

Dort hat die DJR Tanzgruppe „Die Leuchtenden Sternchen“ zwei Tänze aufgegeführt, es wurden zudem viele schöne weihnachtliche Lieder gesungen.
Auf dem Weihnachtsmarkt gab es verschiedene Leckereien, für diese haben die jungen Tänzer, als ein kleines Dankschön  für ihren Auftritt, Coupons geschenkt bekommen.
Der Abend hat den Kindern sehr gefallen.

Am 17.12.17 folgte die große Weihnachtsfeier der DJR OG Bad Nauheim. Das Highlight der Veranstaltung war die Aufführung des Märchens „Kolobok“.

Nach der Aufführung des Märchens, in dem die Kinder des DJR Vereines spielten, kam der Weihnachtsmann und spielte mit den Kindern,sang und verschenkte schöne Geschenke an die über 100 Kinder, die sich zu dieser Feier versammelten.
Alle hatten viel Spaß auf dem Fest, manche trugen Gedichte vor, sangen kleine Lieder und freuten sich über den Besuch des Weihnachtsmannes.

DJR OG Bad Nauheim – News

Die junge Gesangs- und Tanzgruppe der DJR Bad Nauheim hat mit viel Erfolg am bundesweiten Vorlesetag, den 17. November 2017, im Erika-Pitzer-Begegnungszentrum teilgenommen.

DJR-Hessen e.V. bedankt sich bei den Leitern der DJR Jugengruppe in Bad Nauheim für diese wunderbare Musik- und Tanzvorstellung und die damit verbundene Arbeit. Ebenso gilt der Dank den jungen Talenten.

Rückblick – «Сказки для всех»

Целый год юные артисты театральной студии нашей школы «Эврика!» (www.djr-schule-evrika.de) готовились к этому дню. И вот 11 ноября 2017 года в театре Kinder- und Jugendtheater состоялась премьера нашего спектакля «Сказки для всех».

В первом действии была показана всем хорошо известная «Муха-Цокотуха». Каких только насекомых мы не увидели на сцене: и Бабочку, и Кузнечика, и Пчелу, и Сороконожек, и Таракана, и кончено же, Злодея-Паука, который хотел погубить бедную Муху-Цокотуху и был побеждён отважным Комариком.

 

После того, как мошкара сыграла весёлую свадьбу,

наступил антракт, во время которого зрителям были предложены бублики и баранки с чаем.

В это время артисты готовились ко второму действию:

Во втором действии были показаны замечательные сказки Евгения Клюева. Например, про Бублик, который вдруг заметил, что у него дырка в животе и начал этого стесняться («Дырка от Бублика»).

Про Чайный Пакетик, который пустился в своё увлекательное путешествие в стакане чая  («Увлекательное путешествие одного чайного пакетика»).

И про Очки для Дали, которые видели только то, что происходит в далёкой Австралии и на далёком Марсе, и не замечали ту красоту, которая окружает нас здесь, каждый день в нашей обыденной жизни («Очки для Дали и Очки для Близи»).

Мы благодарим всех артистов и нашего режиссёра Антонину Павловну Аксёнову за этот чудесный спектакль и за их благородную, важную и кропотливую работу над созданием спектакля!

Von sterbenden Schwänen und spanischen Rittern – 12. November 2017

Von sterbenden Schwänen und spanischen Rittern – Из умирающих лебедей и испанских рыцарей ist ein Ballettklassiker, welcher in einer Neuinterpretationen mit Musik u. a. von Bach, Beethoven, Mozart, Saint-Saëns,Tschaikowsky, Vivaldi und Minkus’Don Quijote am 12. November im Saalbau Gallus aufgeführt wurde.

Erneut kam es zu einer erfolgreichen Kooperation zwischen dem Höchster Ballettzentrum Luminiţa und DJR – Hessen e.V.. Tänzerisch sowie musikalisch war das aufgeführte Ballett sehr anspruchsvoll und begeisterte die Zuschauer. Don Quijote ist kein unbekannter Name und auch seine Abenteur sind weltberühmt. Das aufgeführte Ballett zeigte ausschnittweise Don Quijotes Leben. Drama und die Liebe zu der wunderschönen Kitri wurden ebenfalls in die berauschende Choreografie aufgenommen.

In dem vollen Saal herrschte eine atemberaubende Atmosphäre, als die Tänzer in ihren prächtigen Kostümen die Bühne beherrschten. Die Choreografie des Balletts stammt von Prof. Luminiţa Dumitrescu

Mit einem langandauerdem Applaus wurde das Ballet beendet.