Lyrik von Heinrich Rahn

Sakura blüht

Aus dem verschrotteten Boden
der Hoffnungslosigkeit
schießt in das Freie
ein Springbrunnen
von hauchrosigen Dingen.
Frohlockende Infloreszenz.
Augenblickliche Wehen
des vergänglichen Glücks.
Zärtliche Blütenklinge
schlitzen unsere verkrusteten
Hüllen
rasch auf.
Ein kaum auszuhaltendes Reizen
dauert an …

Heinrich Rahn