Jahresarbeit von Marcel Isinger

„Von Nowodolinka und Freischmännern…“ – Erzählte Traditionen der Russlanddeutschen, Jahresarbeit von Marcel Isinger

Marcel Isinger wurde 1994 in Rotenburg an der Fulda geboren. Der 22-Jährige ist in der Kleinstadt Sontra in Nordhessen aufgewachsen, als Sohn einer Russlanddeutschen Familie, die 1991 nach Deutschland zurückgekehrt ist.
In der Adam-von-Trott-Schule Sontra machte er 2014 sein Abitur. Heute lebt, studiert und arbeitet er in Frankfurt am Main.
Seit Oktober 2014 studiert er Sportwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt. Zudem arbeitet er als selbstständiger Personal Fitness Trainer.

In seiner Jahresarbeit (2013) erzählt Marcel Isinger von den Traditionen der Russlanddeutschen. Das Interesse für die Russanddeutschegeschichte liegt in Marcels Familiengeschichte. Seine Eltern, Groß-und Urgroßeltern sind Anfang der 90er Jahre aus Kasachstan nach Deutschland übergesiedelt. Mit dem Leben in Deutschland haben sich jedoch schnell Unterschiede in den gelebten Traditionen zwischen Russlanddeutschen und Einheimischen herauskristalisiert. Aus diesem Grund hat es sich Marcel zum Ziel gesetzt sich intensiver mit den Traditionen der Russlanddeutschen auseinanderzusetzen.

Zum Volltext: Jahresarbeit_Marcel Isinger