Anmeldung für die Tagung „Aussiedlung – Beheimatung – politische Teilhabe“ in Berlin nur noch bis zum 06.03.2017 möglich

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet im März die Tagung: „Aussiedlung – Beheimatung – politische Teilhabe: Deutsche aus Russland in Wechselwirkung mit russischsprachigen Gruppen in Deutschland“.

Die Fachtagung der Bundeszentrale für politische Bildung zielt darauf ab, die in den letzten Jahren öffentlich nur unzureichend diskutierten Fragen von Beheimatung und Identitäten der Gruppe der Deutschen aus Russland und auch der ‚Kontingentflüchtlinge‘ mit jüdischem Hintergrund in den Mittelpunkt eines ergebnisoffenen und konstruktiven Gesprächs zu stellen. Sie fokussiert auf die Deutschen aus Russland als einer der größten Einwanderergruppen in der Bundesrepublik, nimmt sich jedoch auch der Wechselwirkungen mit anderen russischsprachigen Gruppen und Menschen in Deutschland an.

Ein Fluchtpunkt der Tagung wird die Frage nach den Möglichkeiten und Perspektiven politischer Teilhabe in der deutschen Gesellschaft sein, sowie nach der Einbeziehung neuer Perspektiven und des intellektuellen Potentials gerade auch der zweiten Generation der Spätaussiedler und russischsprachigen Gruppen. Und dies in einer Zeit, in der sich die deutsche Gesellschaft in ihrer Gesamtheit mitten in einer heftigen Auseinandersetzung um Antworten auf neue Herausforderungen befindet.

Die DJR-Hessen e.V. wird auf der Tagung ebenfalls Ihre Kinder-, Jugend- , Kultur- und Integrationsarbeit vorstellen. Frau Albina Nazarenus-Vetter (Geschftsführerin DJR-Hessen e.V.) tritt als Referentin zum Thema „Unsere Landsleute‘ ? Politische Diskurse in der ‚russischsprachigen Diaspora‘: Probleme, Projekte, Kontroversen“ auf.

Interessierte BürgerInnen können sich für die Tagung bis zum 06.03.2017 online anmelden.


Termine:

29.03.2017 bis 30.03.2017

Ort:

Auditorium Friedrichstraße
Quartier 110
Friedrichstraße 180
10117 Berlin

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine
Leider kann die bpb weder Anreisekosten noch die Kosten für die Unterkunft erstatten.