Ballettaufführung – Die Schöne und das Biest – 3. November 2018

Die Schöne und das Biest

Es war einmal ein armer Kaufmann. Der hatte einen Sohn und drei Töchter. Die jüngste aber war die Schönste. Eines Tages führt den Kaufmann eine Reise durch einen dichten Wald. Er gerät in ein Unwetter und verirrt sich. Auf der Suche nach Unterschlupf findet er sich plötzlich vor einem großen Schloss wieder. Es scheint unbewohnt und doch wird er dort wie von Zauberhand eingelassen und bewirtet. Erschöpft schläft der Vater nach dem Mahl ein. Am nächsten Morgen will er sich auf den Heimweg machen. Doch dann erinnert er sich daran, dass er seiner jüngsten Tochter Belle versprochen hatte, ihr etwas von der Reise mitzubringen. Er bricht einen Rosenzweig aus dem Schlossgarten. Doch da steht plötzlich das Biest vor ihm – eine unheimliche Gestalt, halb Mensch, halb Untier – und fordert als Preis für das Pflücken der Blume ein Menschenleben. Betrübt kehrt der Vater nach Hause zurück und erzählt seiner Familie von der schrecklichen Begebenheit. Da entschließt sich Belle, anstelle des Vaters das Opfer auf sich zu nehmen und macht sich auf den Weg ins Schloss. Dort angekommen wird sie von dem Biest empfangen und erkennt schnell, dass unter der abscheulichen Fassade des Biestes ein mitfühlendes Herz schlägt. Belle bleibt auf dem Schloss und aus Mitleid erwächst nach und nach Liebe …

Ein Ballettabend für die ganze Familie voller Magie. Happy End garantiert!

Choreografie: Prof. Luminiţa Dumitrescu sowie A.-S. Elms Modern-Dance-Choreografie Development und Gastsänger Holger Martinez
Samstag, 3.11.2018,
1800 Uhr, Saalbau Gallus
(Frankenallee 111 • 60326 Frankfurt a. M.)
Kartenvorverkauf: Höchster Ballettzentrum Luminiţa
(unter Leitung von Prof. Luminiţa Dumitrescu)
Königsteiner Straße 41 • 65929 Frankfurt
www.hoechster-ballettzentrum.de
Tel.: 069-31 19 15
Design/Foto: B. Bordon
(www.metalexis.de)

Flyer_Schöne_Biest_2018