„180 Nationen- ein Zuhause“ – Hessentagumzug am 18. Juni 2017

Mit über 140 Festzugteilnehmern haben die DJR-Hessen e.V. (Deutsche Jugend aus Russland), LmDR (Landsmannschaft der Deutschen aus Russland) Kreisgruppe-Ortsgruppe Groß-Gerau, LmDR Hessen und die studentische Initiative rspu (russian speaking people’s union) beim Hessentagumzug am 18. Juni zum ersten Mal mitgemacht.

Unter dem Motto „Integration durch Kunst – Sei bunt, bleib bunt“ ist die Gruppe der Deutschen aus Russland mit Fahnen aller Nationen im Zug mitgelaufen. Der Festzug, ein Höhepunkt des Hessentages, wurde mit viel Musik und Applaus begleitet und schlängelte sich vier Stunden durch Rüsselsheim. Die vielen Motivwagen und Fußgruppen haben die Vielfalt der hessischen Vereine und Verbände repräsentiert.

Der Ursprung des Hessentages liegt 56 Jahre zurück. Die Hessentage wurden 1961 durch den damaligen hessischen Ministerpräsidenten Georg-August Zinn ins Leben gerufen. Ziel der Veranstaltung war zunächst, Alteingesessene und Zuwanderer zusammenzubringen und den zahlreichen Flüchtlingen und Heimatvertriebenen ein Gefühl für ihre neue Heimat zu verschaffen. Georg-August Zinn hatte es geschafft, die verschiedenen deutschen Landsmannschaften in Hessen und mit den Hessen zu integrieren. Getreu dem Motto Zinns: „Hesse ist, wer Hesse sein will“.

2018 soll der Hessentag bereits zum zweiten Mal in Korbach stattfinden.

DJR-Hessen e.V. (Deutsche Jugend aus Russland), LmDR (Landsmannschaft der Deutschen aus Russland) Kreisgruppe-Ortsgruppe Groß-Gerau und LmDR Hessen und die studentische Initiative rspu – russian speaking people’s union.

Die jungen Deutschen aus Russland liefen unter dem Motto „Integration durch Kunst – Sei bunt, bleib bunt“. Sie trugen Fahnen unterschiedlicher Nationen, so haben sie ihre Verbundenheit mit allen anderen Menschen gezeigt. Bei DJR-Hessen e.V. dienen Kunst und Kultur seit Jahren der Stärkung der Wahrnehmung und der gelungenen Integration. Durch Kunst können Vorurteile abgebaut und Integration gefördert werden. Auf den großen Bannern, die die Ehrenamtlichen trugen, stehen Sprüche, die die vorhandene kulturelle Vielfalt in Hessen unterstreichen und stärken sollen. Ebenso bemüht sich die LmDR um eine gelingende Integration der Deutschen aus Russland. Im Rahmen unterschiedlicher Projekte leistet die LmDR bundesweit einen wichtigen Beitrag zur Integration und (politischen) Bildung der Deutschen aus Russland.

Mit aller Kraft setzten sich die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteure beider Vereine für den Dialog zw. den Kulturen, Chancengleichheit, Abbau von Vorurteilen, Toleranz und gegenseitigen Respekt. Im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit, außerschulischen Bildungs- und Integrationsarbeit unterstützt DJR junge Menschen durch Beratung, Begleitung, Bildungs-, Sport-, Freizeit- und kulturelle Angebote, sowie vielfältige Gruppenarbeit bei der sozialen, kulturellen, sprachlichen und gesellschaftlichen Integration. Beide Vereine fördern die Talente der Kinder und Jugendlichen in allen Bereichen.

Einen großen Dank möchten beide Vereine Svetlana Rausch-Mitina, die gemeinsam  mit der DJR-Jugendgruppe unheimlich hohes ehrenamtliches Engagement in allen Bereichen leistet, aussprechen. Ebenso gilt der Dank allen Ehrenamtlichen, die beim Hessentagumzug fleißig mitgeholfen haben.

Ebenfalls möchte sich DJR-Hessen e.V. bei Arthur Steinhauer (Geschäftsführer von Monolith Nord in Rosengarten) und Toni Valit (Russischsprachiger Kulturclub Bad Homburg) für das Sponsoring bedanken. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir in einem neuen Outfit beim Hessentagumzug teilnehmen und Kinder mit Süßigkeiten beglücken.

 

 

Träger: DJR-Hessen e.V.

Gefördert durch das Hessische Sozialministerium im Rahmen des Projektes „Fit für Deutschland“.

 

Sponsor der neuen DJR-T-Shirts