Festakt am 23. September im Hessichen Landtag

Festakt anlässlich des100. Jahrestages der Gründung er deutschen Autonomie an der Wolga

Alle Anwesenden konnten die gute, harmonische Atmosphäre und die seit Jahrzehnten enge Verbundenheit des Landes Hessen zu den Deutschen aus Russland beim Festakt im hessischen Landtag am 23.09.2018 fühlen.

Der Festakt war eine sehr gut besuchte und sehr gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Gesellschaft. Als Gastgeber gaben die LMDR , Landsmannschaft der Wolgadeutschen sowie die DJR ihr Bestes! Für das besondere Engagement und die Verdienste bei der Integrationsarbeit der Spätaussiedler in Hessen wurden diese vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier ( CDU) mit der Ehrentafel des Landes Hessen ausgezeichnet.

Swetlana Wagner und Eugen Gross, DJR Vorstand

Auch wurde unsere Landesbeauftragte Frau Margarete Ziegler-Raschdorf mit einer goldenen Ehrennadel der LMDR ausgezeichnet. Ihn seiner einprägendem Festrede betonten unser MP Volker Bouffier und der Präsident des Hessischen Landtags Norbert Kartmann die Verantwortung des Landes Hessen für die Deutschen aus Russland und versicherte auch weiterhin tatkräftige Unterstützung in allen Belangen der Spätaussiedler.

Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident
Norbert Kartmann, MdL, Präsident des Hessischen Landtags

Kulturreferent Edwin Warkentin zeichnete in seinem Vortrag die geschichtlichen Abläufe nach.

Edwin Warkentin, Kulturreferent am Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Bundes- und Landesvorsitzender der LMDR Johann Thießen hielt eine sehr rührende und ehrliche Rede und DJR- Geschäftsführerin Albina Nazarenus-Vetter begrüsste, moderierte und verabschiedete schwungvoll die rund 150 Gäste aus Hessen und ganz Deutschland.

Johann Thießen, Bundes- und Landesvorsitzender der LMDR e.V.
Albina Nazarenus-Vetter, Stadträtin, Geschäftsführung DJR- Hessen e.V.

Vielen herzlichen Dank an alle, die zum guten Gelingen des Festaktes beigetragen haben, vor allem Natalie Paschenko (LMDR).

von links: Veronika Nissen, Natalie Paschenko (LMDR), Albina Nazarenus-Vetter

Über die zahlreiche Teilnahme unserer jungen DJR Mitglieder haben wir uns sehr gefreut. Somit wird nicht nur gesellschaftliche, sondern auch politische Teilhabe gefördert.