Political talk mit Verena David – 30. März 2019 um 15.00 Uhr

Wusstest du eigentlich, dass am 26. Mai 2019 die Europawahlen durchgeführt werden?

DJR lädt am 30. März zum „politischen Snack“ mit Verena David ein. In lockerer Atmosphäre und mit einigen Häppchen haben wir die Möglichkeit mit Verena David, Kandidatur für das Europäische Parlament, ins persönliche Gespräch zu gehen.

Welche Zukunft hat Europa? Was macht Brexit mit Europa und Deutschland? Welche Herausforderungen stehen vor einer weiblichen Politikerin?

Wenn du eine politische Meinung vertrittst oder dir eine bilden möchtest, dann komm zum Gespräch dazu und nutze eine Chance!

Wer ist Verena David?

Ich bin 42 Jahre alt, Juristin, Stadtverordnete seit 2006, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion seit 2011 und seit 2014 Vorsitzende des Fachausschusses Pro Europa. Auf Parteiebene bin ich Stellvertretende Vorsitzende der Frankfurter Frauenunion und CDU Dornbusch. Mitglied im CDU Kreisvorstand und im Landesvorstand der MIT Hessen.
Kandidatur für das Europäische Parlament bereits in 2009 und 2014 jeweils auf Platz 5.
Außerdem bin ich überzeugte Europäerin und der Meinung, dass bei dieser Europawahl viel auf dem Spiel steht, denn es wird europaweit den europakritischen und nationalistischen Parteien ein Drittel der Sitze prognostiziert.

Anmeldung: Nicht erforderlich

Vorankündigung – Bildunsgreise nach Kassel – 25.-26.05.2019

!Save the Date!

Das Bildungsjahr hat wieder begonnen und die erste Bildungsreise steht fest. Am 25.-26.05.2016 geht es mit der DJR von Frankfurt nach Kassel.

In Kooperation mit DJR, LMDR und Violence Prevention Network wird in Kassel eine zweitägige Schulung durchgeführt.

Neben einem spannenden Seminarprogramm besichtigen wir gemeinsam die Stadt Kassel und verbringen eine interessante und spaßige Zeit zusammen.

Bildungsgreise nach Kassel 2018

Kosten:

15,00 € Selbstbeteiligung

Anmeldung:

Anmeldung für Veranstaltungen

Zielgruppe:

ab 16 Jahren mit Begleitung bis 35 Jahren (jung Erwachsene)

Bewerbungstraining – 11.02.2019, 18.30 Uhr

Das Bewerbungstraining hilft Ihnen, Ihre Stärken, Kompetenzen und Qualifikationen sicher und profiliert darzustellen und sich in der Bewerberdichte besser durchzusetzen.

Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung erfolgt online:
https://djr-hessen.de/anmeldung-fuer-veranstaltungen/

Veranstaltungsort:

DJR Bildungs- und Kulturzentrum

Sonnentaustraße 26-28

Frankfurt am Main

Erlebnisbericht einer Bildungsreise für politisch Interessierte mit der DJR und CDU Abgeordneten Frau Bettina Wiesmann.

Unsere Reise begann am Frankfurter Bahnhof. Dort haben sich 23 Mitglieder der DJR und noch ca. fünf weitere Personen aus der Frankfurter CDU getroffen. Nach der angenehmen Fahrt mit dem ICE, wurden wir vom David unserem Reisebegleiter und dem Busfahrer Kaya in Berlin in Empfang genommen. Nach dem leckeren Mittagessen direkt im Restaurant Zollpackhof im Regierungsviertel, besuchten wir das Centrum Judaicum (Stiftung Neue Synagoge Berlin). Es war sehr interessant über die Geschichte und über das Leben der Berliner Juden und deren Angehörigen zu erfahren. Sie erzählten uns über das NS Regime in Berlin in der Zeit von 1933 – 1945 bis die Synagoge zerstört wurde. In der Zeit des Nationalsozialismus wurden 55.000 Juden von ca. 150.000 umgebracht, die anderen flohen oder wurden vertrieben. Lediglich 9.000 Juden überlebten im Untergrund oder in einer Ehe mit einem nichtjüdischen Ehepartner.

Am nächsten Tag besuchten wir die Frankfurter CDU Abgeordnete Bettina Wiesmann im Paul-Löbe-Haus. Wir diskutierten über Antragsstellung der Altenpflege, Europäische Armee und über Anerkennung der in GUS Ländern erworbene Abschlüsse und vieles mehr. Es war sehr interessant und lehrreich unser Gedanken mit einem Mitglied des Bundestages (MdB) auszutauschen.

Später am Tag besuchten wir das Bundesministerium der Verteidigung und diskutierten dort mit den zuständigen Befehlshabern über Friedenssicherung im Nahost, Aufbau und die Vorteile der Europäischen Armee und über die Ereignisse der Gelben Westen Bewegung in Frankreich in Dezember 2018. Danach haben wir das Brandenburger Tor, Botschafter Viertel und die Reste der Berliner Mauer besichtigt. Direkt im Anschluss haben wir den Plenarsaal besichtigt und einem Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments im Deutschen Bundestag (Reichstagsgebäude) lauschen dürfen.

Am nächsten Tag fand das Informationsgespräch und Führung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehem. Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi) statt. Hier haben wir über die Brutalität der Stasi und deren Halblanger erfahren.
Anschließend hatten wir eine Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt – an
politischen Gesichtspunkten orientiert. Geschichte, Politik, Monumente und Neubauten.

Am letzten Abend besuchten wir das „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ es erzählt über die Verfolgung und Ermordung der Juden in Europa durch das NS Regime.

Am Tag der Abreise besuchten wir die Konrad Adenauer Stiftung und erfuhren über die Arbeit der Stiftung.

Fazit: Alle GruppenteilnehmerInnen haben noch nie so eine interessante Reise gehabt. In diesen vier Tagen haben wir viel gesehen, diskutiert, Neues erfahren und vor allem unsere Demokratie und Freiheit zu lieben und zu schätzen gelernt.

 

verfasst von Anton Valit, DJR Mitglied

 

Weitere Berichte:

https://www.facebook.com

DJR Weihnachtsvorstellung – 9.12.2018

Die traditionelle Familienweihnachtsfeier der DJR (Deutsche Jugend aus Russland), im Bürgerhaus Saalbau Bornheim, war wieder ein großer Erfolg! Vielen herzlichen Dank an alle Haupt-und Ehrenamtliche des Vereins für das grenzenlose beispielhafte Engagement. Und, natürlich, herzlichen Dank an Viktor Scherf und sein bezauberndes Ensemble- die wunderbare Weihnachtsvorführung war ein Fest für die Augen.

Die Kinder wurden in eine Weihnachtsgeschichte mitgenommen und konnten sich selber mit Tanz und Gesang an der Vorführung beteiligen.

DJR reist nach Berlin – 9.-12.12.2018

Unsere aktiven DJR Mitglieder nehmen an einer viertägigen Berlinreise. 9.-12.12.2018, teil.

Vordergründig geht es bei dieser Bildungsreise um Förderung der politischen Bildung. Unteranderem besuchen die jungen Menschen das Centrum Judaicum, führen ein Informationsgespräch im Bundesministerium der Verteidigung, besuchen das Reichstagsgebäude (Plenarsaal) und vieles mehr. Die Reise wird mit einem Besuch der Konrad-Adenauer-Stiftung abgerundet.
 
Wie kann der drohenden Erosion des gesellschaftlichen Zusammenhalts und des demokratischen Konsenses begegnet werden? Eine Antwort auf die Frage ist die im gesellschaftlichen und politischen Raum geforderte verstärkte Anstrengung im Bereich der politischen Bildung. Auch die DJR ist stets darum bemüht junge Menschen abzuholen und politische Bildung kreativ und interessant zu gestalten.